News

Zusatztool Neuro Plus!

Das Paket „Neuro Plus!“ eröffnet neue Dimensionen für mechanische Handelsstrategien:

  • Neuartige Indikatoren wie die Neuronale Klassifizierung (wahlweise mit Walk Forward) zur Entwicklung von mechanischen Handelsstrategien.

  • Neuronale Verfahren werden direkt in die Regeln eines Handelssystems eingebunden und können dort optimiert werden.

  • Ein Nachtraining oder eine Änderung von Einstellungen und Inputs ist jederzeit möglich, ohne dass das Training komplett neu beginnen muss.

  • Mit einfachsten Inputs erreichen die Neuronalen Indikatoren oft eine schon erstaunliche Prognosefähigkeit.

Weitere Informationen

  • Im Video sehen Sie die Arbeit mit der Neuro-Klassifizierung.
  • Beispielprojekte zeigen die Möglichkeiten von Neuro Plus!

Neuronale Klassifizierung

Mit besonders schnellen und leistungsfähigen Trainingsverfahren. Noch nie war es so einfach, verschiedene Inputs in eine Handelsstrategie einfließen zu lassen!

Mehr Informationen zur Neuronalen Klassifizierung

Neuronale Prognose

Ähnelt herkömmlichen Neuronalen Netzen von Investox. Die "Neuronale Prognose" wird allerdings direkt in den Handelsregeln entworfen und kann dort optimiert werden.Projekt „NN-Output als variabler GD“

Mehr…

Dies hat verschiedene Vorteile gegenüber herkömmlichen Neuronalen Netzen:

  • Die Bewertung der Netzqualität erfolgt mit den Testergebnissen des Handelssystems und ist damit stärker an der Anwendung in einem Handelssystem orientiert.
  • Das Neuronale Netz kann bei der Optimierung an bestimmte Optimierungskriterien angepasst werden und auch an die Zusammenarbeit mit anderen Systemkomponenten wie Stops.
  • Das Neuronale Netz muss keine bestimmte Zielfunktion lernen, die womöglich mit den gegebenen Inputs gar nicht sinnvoll darstellbar ist.
  • Insgesamt ist die Vorgehensweise vereinfacht, da die Konstruktion, die Verwendung im Handelssystem und die Optimierung in einem Vorgang vorgenommen werden können.
  • Das Neuronale Netz kann auch Aufgaben lernen, für die keine sinnvolle Zielfunktion existiert oder bekannt ist, z.B. einen Selektor, der darüber entscheidet, welcher von verschiedenen gegebenen Strategien das Handelssystem folgen soll. So lassen sich auch ausgefallene Dinge machen, wie das Training eines adapativen GDs durch ein NN (siehe Beispielprojekt "NN-Output als variabler GD").
  • Auch nach der Optimierung können Inputs oder auch Verbindungsgewichte verändert werden, ohne dass auf jeden Fall ein Neutraining erforderlich ist.
  • Der Fortschritt der Optimierung kann im Handelssystem mit verfolgt werden. Es ist auch ein Nachoptimieren im Handelssystem ohne komplettes Neutraining möglich.
  • Die Netzarchitektur kann sehr frei vorgenommen werden und ist nicht den Begrenzungen des Feedbackward-Algorithmus (Schwäche bei mehreren Hiddenschichten) unterworfen. Dabei stehen zum Beispiel auch unterschiedliche Bias-Typen zur Verfügung.

Weniger…

Zeitraum-Justierer

Stellen Sie den Optimierungszeitraums mit der Maus direkt im Chart ein.

Mehr…

Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Optimierungszeitraum in der Signalleiste des Charts grafisch durch eine Einfärbung markiert. Anfang und Ende des Optimierungszeitraums können mit der Maus verschoben werden. Nach Loslassen der Maustaste wird das Handelssystem sogleich mit dem neuen Optimierungszeitraum aktualisiert.

Interessant ist diese Funktion vor allem im Zusammenhang mit dem Indikator „NeuroClassify“: Hier wird eine Änderung des Optimierungszeitraums unmittelbar in ein Modell umgesetzt, das mit dem neuen Zeitraum trainiert wird. So kann interaktiv getestet werden, wie sich eine Änderung des Trainingszeitraums auswirkt.

Weniger…

Variablen-Trimmer

Ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Optimierungsvariablen der Handelsregeln. Damit können Sie die Variablen mit Live-Kontrolle direkt im Chart einstellen.

Mehr…

Sobald Sie den Variablen-Trimmer in den Chart-Einstellungen aktiviert haben, werden alle in den Definitionen der Handelsregeln vorhandenen Optimierungsvariablen aufgelistet:

Mit einem Klick auf den "Aktuellen Wert" können Sie diesen verändern. Nach Betätigen der Eingabetaste (oder wenn Sie den Wert mit der Pfeiltaste ändern) erfolgt sofort eine Aktualisierung des Handelssystems mit der neuen Einstellung.

Weniger…

Walk-Forward-Optimierung ohne Neuronale Netze

Wenn Sie die Einstellungen des Handelssystems flexibel an unterschiedliche Marktphasen anpassen lassen möchten.

Mehr Informationen zur Walk-Forward-Optimierung ohne Neuronale Netze

Indikator Kursprognose

Zeigt den vorherrschenden zukünftigen Trend für einen angegebenen Zeithorizont.

Indikator Hurst Exponent

Liefert eine Schätzung dafür, ob eine Zeitreihe gerade eher einen Trend oder Antitrend ausbildet oder aber sich als Zufallsprozess ausprägt.

Principal Component Analysis

Die PCA (Principal Component Analysis) ist ein Verfahren zur Inputanalyse. Sie hilft, redundante Inputs zu vermeiden.