News

Serviceupdates Investox ST/XL Version 6

Hier finden Sie Informationen über Änderungen und neue Funktionen in Serviceupdates für Investox Version 6.

Version 6.9.15 XL vom 14.10.2015

  • Aktuelle Anpassungen

Version 6.9.14 vom 01.07.2015

  • Anpassung an den parallelen Betrieb mit der aktuellen Version 7 von Investox.

Version 6.9.13 vom 22.01.2015

  • Umstellung auf API 9.7.1. Zur Anbindung an IB wird ab Version 6.9.13 die API ab Version 9.7.1  vorausgesetzt!
  • Konto-Server: Initialisierung von Konto-Dateien nach Konto-Reset oder Verlassen des Dialogs zum Bearbeiten des Kontos mit OK konnte unerwünschte Folgen haben, wenn „Datenzeitstempel verwenden“ nicht aktiviert war (doppelte Initialisierung mit 20 Daten mit Zeitsprung < 0 nach den ersten 10 Zeilen). Beim Zurückstellen des „Aktuellen Datums“ erfolgt eine Nachfrage.
  • Änderung in der Doku: Schlüsselwörter zur VBScript-Steuerung müssen im VBScript stehen, nicht im Investox-Formelcode. Zudem wird das Timeout x in Millisekunden angegeben (nicht Sekunden). Weitere Einstellmöglichkeiten für das Timeout sind: -1 (kein Timeout!) und 0 (kein Abbruch, solange von der Scriptmaschine kein „Hänger“ festgestellt wird).

Version 6.9.11 vom 24.06.2014

Kleinere Verbesserungen:

  • Anwender-Indikatoren: Eine ungültige Benennung eines Parameters (z.B. mit Leerstelle) wird bereits beim Zufügen des Parameters im Dialog verhindert.
  • Beim Import von Vergleichstiteln mit langen Tickhistorien konnte ein Synchronisierungsfehler gemeldet werden, wenn der Basistitel am Anfang des verwendeten Datenbereichs gemäß Leistungsschema keine Daten lieferte.
  • Beim E-Mail-Versand wurde in Version 6.9.10 ein Demo-Hinweis angehängt.
  • Die Aufzeichnung von Order-Protokollen ist nun standardmäßig aktiviert.
  • Beim Einsatz von Tagesstops kam es zur Fehlermeldung, wenn am Anfang der Daten zwar High/Low-, aber keine Open-Kurse vorhanden waren. Anzeigetext der Tagesstops im Chart verbessert.

Version 6.9.10 vom 06.06.2014

  • Diverse kleinere Verbesserungen rund um das Titelverzeichnis und den Aufgaben-Manager, siehe Menü Hilfe / Neueste Informationen

Version 6.9.8 vom 13.05.2014

  • E-Mail-Einstellungen ermöglichen Wahl zwischen SSL (Port 465) und StartTLS (Port 587).
  • Erhöhung der Anzahl maximaler Ticks von 1 auf 1,5 Milliarden (vor Komprimierung).
  • Verbesserung des Titel-Zwischenspeichers bei vorkomprimierten Kombi-Titeln (spürbar bei größerer Komprimierung).
  • Bei Warnungen zu fehlerhaftem Zeitstempel wird das Datum des Zeitstempels im Logbuch angezeigt.

Version 6.9.6 vom 31.03.2014

  • Order Plus!:
    • Die Ordereinstellungen des Depotfensters wurden bisher von den Ordereinstellungen des Handelssystems überschrieben, sowie auch vom Chart, wenn dort ein Orderschema gesetzt wurde. Standardmäßig ist dies nun nicht mehr der Fall, so dass die Ordereinstellungen im Depotfenster beim Anlegen des ersten Depoteintrags vom Handelssystem übernommen, dann aber nicht mehr automatisch geändert werden und als eigenständige Ordereinstellungen erhalten bleiben. Dieses Verhalten kann durch die folgenden Optionen auf die frühere Funktionalität umgestellt werden:
      • In den Handelssystem-Ordereinstellungen / Allgemein, Option „Ordereinstellungen des Depotfensters aktualisieren“: Wenn aktiviert, werden die Ordereinstellungen des betreffenden Depoteintrags im Depotfenster bei Ausführung einer Order mit den Handelssystem-Ordereinstellungen aktualisiert.
      • Im Chart-Orderfenster, Auswahl der Orderschemen, Option „Ordereinstellungen im Depotfenster übernehmen“: Wenn aktiviert, werden beim Setzen eines Schemas bzw. Layouts die Ordereinstellungen des betreffenden Depoteintrags im Depotfensters übernommen.
      • Siehe auch den Überblick in der Online-Hilfe zu "Ordereinstellungen übertragen".
  • Neue Option „Orderfreigabe ohne aktive Titel erlauben“ in den globalen Ordereinstellungen.
  • Bei einem Exit per Limit-on-Close-Order werden vorhandene Sicherheitsstops nun gestrichen, um ein mögliches Drehen der Position zu verhindern (Achtung: Ausführung der LOC-Order kontrollieren und Position gegebenenfalls neu absichern). Ein LOC-Exit sollte daher auch möglichst spät am Tag aufgegeben werden.
  • Überarbeitung der Prüfung der Größe der Orderprotokolle: Beim Programmstart werden Protokolle > 20MB um die Hälfte gekürzt (nach einer Nachfrage).

    Version 6.9.4 vom 15.01.2014

    • Aufgaben-Manager: Neue Aufgabe „Signalprotokoll leeren“.
    • Anwender-Testergebnisse:
      • Neue Option „Auch für aktuelle Signale berechnen“: Wenn aktiv, wird das Testergebnis auch bei der Berechnung von aktuellen Signalen berechnet.
        Zudem steht im VBScript auch „SetGlobalVar“ zur Verfügung.
      • Neue Schlüsselwörter im VBScript:
        • TestPFTitelAnzahl (Anzahl der aktualisierten Titel)
        • TestPFTitelNr (Nummer des gerade aktualisierten Titels)
  • Anwenderbroker:

    • Auslagerung in einen eigenen Prozess
    • Verbesserungen / Erweiterungen an der VBScript-Schnittstelle des Anwenderbrokers (Funktion „CancelOrderAndResend“ und Schlüsselwörter „InvestoxVersion“ und „InvestoxSeriennummer“)
    • Die Tastaturbelegung der Werkzeuge im Depotfenster und Chart-Orderfenster kann angepasst werden (rechter Mausklick auf Werkzeugleiste / Anpassen…).

    Version 6.9.2 vom 07.11.2013

    • Einstellung der Depotanzeige: Die Liste der Depots zeigt auch die Anzahl offener Positionen.
    • Beim Versenden von Signalen mit dem Aufgabenmanager werden dokumentierte globale Variable (Schlüsselwort „DokuGlobals“) mit versendet.
    • Kleinere interne Verbesserungen (siehe "Neueste Investox Infos")

    Version 6.9.0 vom 07.10.2013

    • Berechnungstitel, neue Funktionen:
      • "Bereinigen" (Schaltfläche in Berechnungstitel-Fenster): Löscht für alle Titel, die aktuell nicht mehr in der Titelliste der markierten Berechnungstitel vorhanden sind, alle gespeicherten Daten auf der Festplatte und die zugehörigen Titel im Titelverzeichnis. Eine solche Bereinigung kann sinnvoll sein, wenn man die Titelliste eines Berechnungstitels ändert und die Daten der entfernten Titel nicht mehr benötigt.
      • Sortieren der Titel eines Berechnungstitels im Bearbeitungsdialog (Schaltfläche "Sortieren"): Durch wiederholtes Anklicken von "Sortieren" wird zwischen alphabetischer Sortierung und Sortierung nach Aktivierung (Häkchen) umgeschaltet.
      • In der Auswahl von Berechnungstiteln (beim Zufügen in das Titelverzeichnis) steht ein Filter zur Verfügung, mit dem die Anzeige der Titel eingeschränkt werden kann (Platzhalter wie * werden ausgewertet).
      • Beim Löschen von Berechnungstiteln werden auf Wunsch auch die Titel aus dem Titelverzeichnis entfernt, die auf den gelöschten Berechnungstiteln beruhen (diese Option wird angeboten, wenn gewählt wird, die gespeicherten Daten des Berechnungstitels auf der Festplatte ebenfalls zu löschen).
    • Aufgaben-Manager, Offene Positionen schließen: Hier können auf Wunsch auch spezielle Ordereinstellungen angegeben werden (vergleichbar zu den speziellen Ordereinstellungen von Stops).
    • Minimale Preisänderung von Titeln: Schema für Börse BVME (Borsa Italiana).
    • Ordergültigkeit "Gut bis Uhrzeit" für IB begrenzt die Ordergültigkeit auf heute mit der angegebenen Uhrzeit, oder auf morgen mit der angegebenen Uhrzeit, wenn diese am heutigen Tag bereits verstrichen ist.

    Version 6.8.1 vom 18.07.2013

    • Konto-Server:
      • Minimierungs-Schaltflächen für Konto-Hauptfenster und für die Konto-Übersicht.
      • Im „Hinweis-Text, wenn eine Order nicht platziert wird“ kann der Platzhalter #Ergebnis# eingesetzt werden. Dieser liefert den Wert des im VBScript berechneten Ergebnisses (Order wird nicht platziert, wenn Ergebnis<>0).
      • Wird eine Platzierung durch ein Konto-VBScript verhindert, wird dies per RTT-Datei (KeineEnterOrder-Kontoname.rtt) dokumentiert. Dabei wird der Wert von „Ergebnis“ als Last und die Orderaktion im Volumen gespeichert (0=Buy, 1=Sell). Der Indikator „KontoKennzahlHist“ stellt diese Historie als Kennzahl „Keine Enter Order“ zur Verfügung.
  • Order Plus!, Ordereinstellungen, Optionen, IB, neue Funktionen:

    • Vorläufige Stops können optional auch beim Aufstocken von Positionen weiter verwendet werden. Es sind dann entsprechend mehrere Gewinn-/Verluststops aktiv.
    • Verluststop als Stoplimit platzieren (Abstand des Limits zum Stop kann in Ticks angegeben werden). Sinnvoll kann dies für Börsenplätze sein, die keine reinen Stoporders ohne Limit zulassen.
  • Version 6.7.5 vom 22.04.2013

    • Order Plus!:
      • Ordereinstellungen, Order aufteilen (Iceberg-Order): Es kann eine Mindest-Gesamtstückzahl angegeben werden, ab der erst eine Einteilung der Order erfolgt. Zudem kann die Order-Aufteilung auf Wunsch bei IB per Display Size (also falls möglich nativ) umgesetzt werden.
      • Bei der Einbuchung der Tradeliste in ein virtuelles Konto wird auf Wunsch die Slippage des Handelssystems sowie auch die P/L-Umrechnung des Depots berücksichtigt.
      • Beim Ausbuchen einer Position aus dem Depot kann auf Wunsch auch die Position im zugehörigen Virtuellen Konto geschlossen werden. Zudem werden die offenen Orders des Depoteintrags aufgelistet und können durch Abhaken gestrichen werden.
  • Testbedingungen / Umrechnung: Wie in der Depot-Umrechnung kann auch hier jetzt zusätzlich zum Titel ein Faktor für die Umrechnung angegeben werden (siehe P/L-Umrechnen von Order Plus!).
  • VBScript, Neue Funktion „InitDatenkontext(TitelID, Komp)“: Initialisiert einen Datenkontext für ein VBScript (siehe Online-Hilfe, Sonderfunktionen in Investox VBScript).
  • Aufgaben-Manager: Neue Aufgabe „Alle Projekte schließen“, optional ohne Nachfrage zum Speichern.

    Version 6.7.1 vom 07.03.2013

    • Konto-Server: Konten können dupliziert werden. Dabei werden in das neue Konto die Einstellungen, nicht aber die aktuellen Werte und Historien übernommen.
    • Diverse kleine Verbesserungen, siehe Menü "Hilfe / Neueste Informationen"
  • Version 6.7.0 vom 21.02.2013

    • Handelssystem-Aktualisierungseinstellungen, neue Option Aktualisierung auch durch: Hier kann ein Titel angegeben werden, der eine zeitbedingte Aktualisierung des Handelssystems bei neuen Ticks auslösen kann (z.B. ein Vergleichstitel).
    • Titel-Zwischenspeicher, Option RTT-Daten nur bei Bedarf einlesen: Neue Zusatzoption Auch RTT-Vergleichstitel
    • Stop-/Limitorder-Einstellungen, neue Option Innerhalb der Periode streichen
    • Beim Import von RTT-Daten nach Leistungsschema „x Tage“ werden neben Wochenenden auch diverse Feiertage berücksichtigt, also beim Import nicht mitgezählt.
    • VBScript: Die verwendete Investox-Version und die Investox-Seriennummer lassen sich mit Schlüsselwörtern auslesen (siehe Online-Hilfe zu VBScript-Schlüsselwörtern).
    • Konto-Server, Konto-Einstellungen, neue Option In Positionshistorie letzten Preis speichern.
    • Aufgaben-Manager, „Status versenden“: Ermöglicht es, per Upload bzw. Datei auch einen Programmfenster-Screenshot zu verschicken.
    • Bei der Aktualisierung von Berechnungstiteln steht die Option Auch außerhalb der Arbeitszeiten zur Verfügung (gemeint sind die Arbeitszeiten gemäß der Aktualisierungseinstellungen der Berechnungstitel).
    • Investox anpassen, Programm, neue Einstellung Identische Logbuchmeldungen filtern innerhalb. Damit lässt sich der Zeitraum in Sekunden einstellen, in dem wiederholte Logbuchmeldungen mit identischem Inhalt gefiltert werden.
    • Order Plus!:
      • Ordereinstellungen, Optionen, IB, neue Option für die vorläufigen Sicherheitsstops: Bei Stoplimit-Orders auf Stopkurs beziehen. Wenn aktiviert, wird die Berechnung der Sicherheitsstops bei Stoplimit-Orders auf den Stopkurs bezogen. Diese Option ist bei Stoplimit-Systemen zu empfehlen, wenn das Limit des Stoplimits mehr Abstand zum Stopkurs zulässt als der Sicherheitsstop.
      • Ordereinstellungen, Registerkarte „Allgemein“, optionale Angabe eines „Order-Ref Zusatzkürzels“. Dieser Zusatz ermöglicht es auf Wunsch, in der Orderliste des Brokers (IB, sino MX-PRO) die Handelssystem-Herkunft der Order zu identifizieren.
    • Neue Stop-Bezugsart Fix ab Aktivierung – fixiert den Basiswert des Stops nicht ab Beginn der Einstiegsperiode des Trades, sondern ab der (ersten) Aktivierung des Stops.

    Version 6.6.0 vom 10.12.2012

    • Schnittstelle zu Tai-Pan EoD: Optional können Dividenden-Ausschüttungen in die Kurse eingerechnet werden.
      Zudem gibt es für alle Tai-Pan-EoD-Titel die globale Option „Dividenden als OpenInt-Kurse einlesen“ (Investox anpassen / Daten).
    • Auch Berechnungstitel können nun mit Passwort geschützt werden (vor der Verwendung bitte sicherheitshalber ein Backup der Berechnungstitel-Definitionen durchführen).
    • Passwortschutz von Handelssystemen, Option "Nur Handelsregeln und Definitionen“ schützen: Wenn aktiviert, werden nur die Handelsregeln und Definitionen mit dem Passwort vor Einblicken geschützt. Andere Einstellungen können eingesehen und verändert werden.
    • Sofort-Stops: Option "High/Low nicht zur Gewinn-/Verlustberechnung verwenden".
    • Robustheitstest (Einstellungen Schritt 2), neue Option "Kapitalkurve umrechnen“
    • Offene Enter-Orders automatisch streichen, nach Perioden, neue Option: "Auch vor Börsenbeginn“
    • Order-Titeleigenschaften, P/L-Umrechnung: Bei der Angabe eines Faktors zur Umrechnung mit einer Datenreihe kann mit dem Zusatz "Rev“ angegeben werden, dass der Umkehrwert der Datenreihe verwendet werden soll.
    • Aufgaben-Manager, Aufgabe "Signale aller geöffneten Systeme neu versenden / routen“, neue Option "Nur geänderte Signale versenden“
    • Aufgaben-Manager, Aufgabe "Orderbuch bereinigen“: Ermöglicht auch das Löschen von unbearbeiteten Orders (werden zuvor vorsorglich gestrichen).

    Version 6.5.5 vom 23.10.2012

    • Signalspalten können auch zur Anzeige der WKN in der Titelliste verwendet werden.
    • Order Plus!:
      • Tabellarische Bearbeitung der Titel-Ordereigenschaften: Nun auch mit Einstellung der P/L-Umrechnung.
      • Virtuellen Broker einstellen: Die Verwendung von Geld/Brief, Volumen, Openkursen und High-/Low-Kursen lässt sich hier nun auch titelübergreifend festlegen. Zur Wahl stehen jeweils „gemäß Titel-Einstellungen“, „nicht verwenden“ und „verwenden“.
  • Instanzen-Verwaltung:

    • Option: „Kein Startbild beim Starten von Instanzen“.
    • Option: „Automatischer Start von Instanzen erst nach Abfrage“. Wenn aktiviert, erfolgt beim Start der Hauptinstallation eine Abfrage, ob die Zusatzinstanzen gestartet werden sollen (wenn überhaupt der automatische Start einer Zusatzinstanz vorgegeben wurde).
    • Mit „Jetzt“ können die abgehakten Instanzen auch nach Programmstart auf einen Schlag gestartet werden.
    • Für jede Instanz kann eine „Pause vor Start der nächsten Instanz (Sekunden)“ definiert werden. Dies ermöglicht ein effektiveres Starten mehrerer Instanzen ohne Überlastung. Während der Pause der Startvorgänge kann in der Hauptinstanz gearbeitet werden, wobei keine weiteren Instanzen gestartet werden, solange dort ein Einstelldialog geöffnet ist.
    • Instanzen können in der Liste nach oben/unten verschoben werden.
  • Version 6.5.3 vom 11.09.2012

    • Projektdateien können aus dem Explorer mit Drag&Drop in das Investox-Programmfenster (freier Bereich, Symbolleiste, Menüzeile, Titelzeile) geöffnet werden.
    • Order Plus!:
      • Depotfenster-Kontextmenü (rechter Mausklick auf Depoteintrag), neuer Befehl „Titel im Projekt zeigen“: Wechselt im Projektfenster auf das System und den Titel des angeklickten Depoteintrags, falls das dazu gehörende Projekt geöffnet ist.
      • Order-Einstellungen, Option „Slippage wie P/L umrechnen“. Wenn aktiviert, wird die Slippage im Depot ebenso wie der Profit/Loss umgerechnet, wenn für den Titel eine Umrechnung angegeben wurde (nicht aktiv, wenn die Slippage in Kurspunkten angegeben wird).
      • Limit-On-Close-Order für Interactive Brokers wird unterstützt.

    Version 6.5.1 vom 31.07.2012

    • Der Chartausschnitt lässt sich mit der Maus im Maßstab des aktuellen Chartausschnitts verschieben und in der Größe verändern. Bewegen Sie dazu die Maus in den unteren Bereich eines Teilcharts, bis der Mauszeiger die entsprechende Funktion anzeigt (im linken Viertel Verändern des linken Chartrands, im rechten Viertel des rechten Chartrands und in der Mitte Verschieben des Chartausschnitts).
    • Neuer Indikator "Level2" (Markt Plus!) – ermöglicht den Zugriff auf aufgezeichnete Markttiefe-Daten, ohne dass diese als Titel im Titelverzeichnis aufgenommen werden müssen (siehe Online-Hilfe zum Indikator). Die Indikatoren "Level2" und "Bid" / "Ask" arbeiten zudem auch mit Kombi-Titeln (wenn der letzte Titel ein enstprechender RTT-Titel ist).
    • Schlüsselwörter #_GStopAdjust# und #_VStopAdjust# zur Adjustierung von Sicherheitsstops im Depot. Diese können eingesetzt werden, wenn eine Anpassung über Handelssystem-Stops nicht möglich oder nicht sinnvoll ist (siehe Schlüsselwörter in der Onlinehilfe).
    • Maximale Anzahl möglicher Instanzen für die Instanzenverwaltung auf 50 erhöht.
    • Logbuch, Option „Fixieren“: Wenn aktiviert, scrollt das Logbuch nicht automatisch zur neu zugefügten Meldung.
    • Berechnungstitel: Der Aktualisierungszeitraum kann alternativ zur Angabe von Perioden auch als Anzahl der Tage, Stunden oder Minuten angegeben werden (siehe Online-Hilfe zur Einstellung).
    • Investox für sino MX-PRO: Die "Withcosts" - Kennzeichnung wird bei der Orderaufgabe übermittelt (wegen Änderung durch "Button-Gesetz" ab 1.8.2012).

    Version 6.4.3 vom 15.05.2012

    • Chart, Y-Achse:
      • Für Renko-Bricks kann eine quadratische Darstellung erzwungen werden.
      • Mit der neuen Option „Stoplevels skalieren“ werden im Chart angezeigte Levels von Stops und Limit/Stop-Orders sowie Depot-Orders bei der automatischen Skalierung berücksichtigt.
  • Maximale Länge für Titelnamen und WKN auf 70 Zeichen erhöht.
  • Direktabfrage: Wird ein Titel in der Trefferliste angeklickt, wird auch der Chart der Direktabfrage auf diesen Titel eingestellt. Doppelklick auf einen Titel in der Titelliste oder in der Trefferliste öffnet den Chart mit diesem Titel. Die eingestellte Datenkomprimierung wird über der Abfrageberechnung angezeigt.
  • Investox-Instanzen:
    • Mehrere Instanzen werden unter Windows 7 in der Taskleiste gruppiert angezeigt, wenn die Gruppierung dort aktiviert ist (Instanzen verwenden dieselbe Application-ID). Diese Option lässt sich auch abschalten.
    • Für jede Instanz kann ein Gruppenname angegeben werden. Instanzen mit demselben Gruppennamen werden dann in einer Gruppe angezeigt. Ohne Angabe eines Namens läuft die Instanz in der Gruppe der Hauptinstanz.
  • C2-Schnittstelle: Wird eine Position abgebaut, sucht Investox nach einem passenden Sicherheitsstop derselben Stückzahl und streicht diesen dann (abbauende Order ersetzt Sicherheitsstop). Ist kein passender Sicherheitsstop vorhanden, werden für die abbauende Order keine Sicherheitsstops gesetzt und nach dem Fill des Positionsabbaus falls nötig die bestehenden Sicherheitsstops gestrichen und neue Stops passend zur aktuellen Positionsgröße gesetzt.
  • Konto-Server: Im VBScript „Keine Enter-Orders erlauben“ kann das Verhalten in Bezug auf Long- und Short-Positionen unterschieden werden (siehe Dokumentation zum Dialog „Konto bearbeiten“, Registerkarte „Skripts“, Beispiel 2 für „Keine Enter-Orders erlauben“).

    Version 6.4.1 vom 10.04.2012

    • enthält diverse Korrekturen zu Version 6.4.0.

    Version 6.4.0 vom 26.03.2012

    • Mit Version 6.4.0 erfolgt der Release des neuen Zusatzmoduls "Konto-Server".
    • Testbedingungen einstellen / Stops / Unter-Registerkarte „Tages-Stops“: Hier können Kapitalstops für einen maximalen Verlust bzw. Gewinn pro Handelstag aktiviert werden, die als Intraday-Stop arbeiten (siehe Online-Hilfe zu dieser Unter-Registerkarte).
    • Stops / Pyramidisierung / Optionen, neue Option Deaktiviere Stops: Mit dieser Einstellung ist es möglich, andere Stops zu deaktivieren, sobald der Pyramiden-Stop greift. Geben Sie dazu die Stop-Info des Stops an, der deaktiviert werden soll.
    • RTT-Ordner in das Titelverzeichnis einfügen: Im Dialog können nun auch Titel-Einstellungen wie Tickfilter, Maximale Perioden, Importzeit-Begrenzung und Minimale Preisänderung für die zu importierenden Titel vorgegeben werden.
    • Formeleditor anpassen (Werkzeug im Formeleditor), Option Klammern markieren: Wenn aktiviert, wird der Bereich zwischen zwei zusammengehörenden Klammern grün unterstrichen, wenn der Eingabecursor hinter eine Klammer gesetzt wird.
    • Berechnungstitel einstellen / Titel / Wählen bzw. Abwählen: Aktiviert bzw. deaktiviert die markierten Titel für die Berechnung (setzt bzw. entfernt Haken in der Titelliste).
    • Handelssystem / Signale jetzt versenden: Arbeitet nun auch bei Signalspalten wie erwartet, versendet also gegebenenfalls auch E-Mails.

  • Version 6.3.5 vom 09.02.2012

    • Order Plus!:
      • Order-Titeleinstellung, P/L umrechnen, Option Auch Gebühren umrechnen. Wenn aktiviert werden auch die Gebühren mit dem angegebenen Kurs bzw. Titel umgerechnet.
      • Globale Einstellungen, Option Slippage in Kurspunkten angeben: Wenn aktiviert, wird die Slippage im Ordermodul ohne Berücksichtigung von „Wert pro Punkt“ und ohne Stückzahl (also pro Stück) angegeben.
    • Außerdem wie immer viele Detailverbesserungen und Korrekturen, siehe nach der Installation unter Menü "Hilfe / Neueste Informationen"

    Version 6.3.3 vom 12.01.2012

    • Kontextmenü des Charts, Befehl „Teilchart als Chartstudie speichern“: Diese Funktion ermöglicht es, alle Berechnungen/Indikatoren des angeklickten Teilcharts direkt als Chartstudie abzuspeichern.
    • Menü „Fenster“, „Projektfenster koppeln“: Wenn aktiviert, sind immer nur die Fenster eines Projekts sichtbar, und man kann im Fenstermenü zwischen Projekten, nicht einzelnen Fenstern umschalten. Mit Tabulatoren kann zwischen den Projekten umgeschaltet werden.
    • Direktabfrage (Filter):
      • Bereits während einer laufenden Abfrage werden die Trefferliste und die Einzelergebnis-Tabelle aktualisiert und es kann der Chart angezeigt werden.
      • Der Chart kann statt in den Titeln der Titelliste in den gefundenen Treffern blättern.
  • Testbedingungen / Berechnung, Option "Sofortiger Re-Entry möglich":  Ermöglicht ein Enter-Signal, obwohl in derselben Periode eine Gegenposition erst gefillt bzw. das Limit platziert wurde (relevant bei Delay>0). Damit ist ein sofortiger Re-Entry mit einer Tradelänge von einer Periode bei Delay>0 möglich (war in früheren Versionen der Standard).
  • Order Plus!, Trades exportieren: Die Trades können wahlweise auch in die Zwischenablage und ohne Spaltenüberschriften kopiert werden.
  • Multitick-Komprimierung, Option "Keine OHL-Kurse": Wenn aktiviert, werden bei der Komprimierung keine Datenreihen für Open, High und Low erzeugt. Damit kann Speicherplatz gespart werden, wenn diese Kursfelder nicht benötigt werden (z.B. für Kombi-Titel, die mit „Eine Kursänderung“ vorkomprimiert werden).
  • Maximum für „Perioden nach Komprimierung“ wurde auf 16 Millionen erhöht.
  • Anwender-Testergebnisse können auch bei Portfolio-Ergebnissen berechnet und mit ausgegeben werden.
  • Stop-Vorlagen können nach Stoptyp gegliedert angezeigt werden.

    Version 6.3.1 vom 29.11.2011

    • Order Plus!:
      • Optionales Aufteilen von Orders in Teil-Orders (Ordereinstellungen / Order / Option Order aufteilen, Einstellung mit Schaltfläche […] daneben). Damit können größere Stückzahlen in wenig liquiden Märkten sukzessiv platziert werden. Erst nach dem Fill einer Teil-Order wird die jeweils nächste Teil-Order erzeugt. Dabei werden alle Einstellungen wie Limit etc. von der vorigen Teil-Order übernommen.
      • Ordereinstellungen / Optionen / Interactive Brokers, Option Wenn möglich, nach Fill verwenden: Wenn aktiviert, werden die "vorläufigen" Sicherheitsstops nach einem Fill wenn möglich nicht gestrichen, sondern weiter verwendet (falls erforderlich, wird das Limit angepasst). Voraussetzung dafür ist, dass Richtung und Order-Stückzahl der Sicherheitsstops zur neuen Position passen und dass die Sicherheitsstops die Option Position drehen nicht verwenden.
      • Teil-Trades in die gleiche Richtung können beim Export der Depot-Tradeliste auf Wunsch zusammengefasst werden (neuer Dialog zur Exporteinstellung).
  • Umrechnung von Portfolio-Kapitalkurven auf andere Währungen: Unter „Testbedingungen einstellen / Berechnung / Umrechnung“ kann die gewünschte Datenreihe zur Umrechnung angegeben werden. Die Umrechnung selbst wird im Portfolio-Test, Kapitalkurven-Einstellungen, mit der Option Umrechnen aktiviert. Die Umrechnung wirkt sich auf die Kapitalkurve und die Investitionskurve im Portfolio-Test aus. Dazu wird der gewählte Titel synchronisiert und als Faktor eingesetzt. Für eine sinnvolle Aussage, sollten im gesamten Bereich der Kapitalkurve Umrechnungswerte (also Daten im Titel) vorliegen.
  • Direktabfrage: In den Ergebnissen der Abfrage wird auch die durchschnittliche Entwicklung und die Standardabweichung aller Fälle (steigend und fallend) ausgewiesen. In den Einstellungen der Direktabfrage gibt es die neue Option Zusätzliche Nachkommastellen für die Ergebnis-Ausgabe: Wenn aktiviert, werden die Ergebnisse mit zwei zusätzlichen Nachkommastellen formatiert.
  • Neue Option für Kurs- und Intraday-Trailing/Verlust-Stops: Limit nur in Trade-Richtung nachziehen. Wenn aktiviert, wird das berechnete Limit überwacht und bei Long-Positionen nur erhöht und nie abgesenkt, bei Short umgekehrt nur abgesenkt, nie erhöht. Relevant ist dies, wenn das Limit dynamisch berechnet wird.
  • Neue Daten-Herkunftsart „Tai-Pan EoD Kataloge“. Damit können auf einen Rutsch mehrere Kataloge komplett mit Tai-Pan EoD-Titeln in das Titelverzeichnis eingefügt werden.
  • Menü Handelssystem / Aus Vorlage übernehmen: Im Bereich der Handelsregeln kann noch unterschieden werden, welche Handelsregel bzw. ob auch Definitionen und die Zusatzbedingung übernommen werden sollen. In den Tooltips zu den Vorlagen-Einträgen werden Informationen über die betreffende Vorlage angezeigt (Handelssystem-Infotext).
  • Das Gewicht eines Fitnesskriteriums für die Optimierung kann auf 0 gesetzt werden. Es wird dann nicht berücksichtigt, aber in der Optimierungshistorie mit aufgezeichnet. Das Gesamtgewicht der Fitnesskriterien muss aber >0 sein.
    • Das Optimierungs-Fenster wurde etwas vergrößert. Zudem kann für die Ergebnisliste ein Zeilenumbruch eingeschaltet werden. In der Handelsregel-Anzeige gibt es einen Scrollbalken.

    Version 6.2.2 vom 26.09.2011

    • Markttiefe: Optional wird der Pofit/Loss pro Level einer offenen Depot-Position in einer eigenen Spalte angezeigt.
    • Intraday-Anzahl Trades pro Tag begrenzen: Nun auch Begrenzung auf Trades mit Gewinn möglich.
    • Die manuelle Skalierung einer Y-Achse im Chart wird durch ein Symbol angezeigt. Mit Klicken auf das Symbol kann schnell die automatische Skalierung wiederhergestellt werden.
    • Ordereinstellungen/IB-Optionen, Einstellung Ordergültigkeit ermöglicht Handelssystem-spezifische Einstellungen wie AUC, OPG und IOC Orders.
    • Beim Kapitaltest steht neben "prozentual" und "absolut" auch die Kostenart "Pro Stück" zur Verfügung (Testbedingungen / Kosten).
    • Kapitalstops können auf die "Investition ab Tagesbeginn" bzw. die "Kapitalkurve ab Tagesbeginn" bezogen werden. Damit lässt sich der maximale Gewinn/Verlust aller Positionen pro Tag begrenzen (Stop einstellen / Optionen).
    • Renko arbeitet auch mit Reversal 0.
    • Der Tickdaten-Filter steht auch für Kombinations-Titel zur Verfügung.
    • Neue Schlüsselwörter zur Steuerung des VBScript-Verhaltens (#_Timeout x# und #_KeinGUI#).
    • Schlüsselwörter für den Zugriff auf Testbedingungen: Mit #_Test_Long#, #Test_Short# kann festgestellt werden, ob Long- bzw. Short-Positionen getestet werden.
    • Neues Schlüsselwort >>TicksAktuell<< für Textfelder im Chart: Zeigt in Multitick-Charts die Anzahl Ticks in der aktuellen Periode an.
    • P&L umrechnen: Wird ein Titel zur Umrechnung verwendet, kann zusätzlich ein Faktor zur Umrechnung angegeben werden.
  • Version 6.1.4 vom 30.06.2011

    • Globale Variable eines Handelssystems können mit dem Schlüsselwort #_DokuGlobals# ausgewählt und ihre Werte dann in der Liste aller Trades und beim Signal-Versand ausgegeben werden.
    • Textobjekte im Chart können individuell ab einer bestimmten Anzahl Perioden im Sichtausschnitt des Charts ausgeblendet werden.
    • Beim zeitbedingten Leeren des Titel-Zwischenspeichers werden Charts auf Wunsch nicht neu eingelesen.
    • Aktualisierungs-Reihenfolge der Berechnungstitel lässt sich einstellen/umsortieren.
    • Beim manuellen Bearbeiten von Trades in der Tradeliste (Order Plus!) kann auch die Ausführungszeit der Order geändert werden.
    • Erweiterter Dialog zum virtuellen Ausbuchen von Positionen (ermöglicht nun auch ein teilweises Ausbuchen).
    • Für die in EST-Zeit gemeldeten Order-Ausführungszeiten von Collective2 kann eine Zeitkorrektur angegeben werden.

    Version 6.1.2 vom 13.05.2011

    • Neue Einstellmöglichkeit "Fill erzwingen bei Eintreten folgender Bedingung" für Stop-/ Limitsysteme.
    • In Texten zum Vorlesen können Schlüsselwörter eingesetzt werden, die dann zur Laufzeit durch die entsprechenden Angaben ersetzt werden (#Projekt#, #System#, #Titel# etc.)
    • Neuer Indikator "KursmusterWerteDTW2" - berechnet Kursmuster nur an ausgewählten Punkten.
    • Neue Option: "BTs in Reihenfolge der Erzeugung aktualisieren" (Investox anpassen).
    • Beim Zuweisen eines Wertes an einen Eintrag im globalen Datenspeicher von VBScript wird der Eintrag falls nötig automatisch zugefügt.
    • Im VBScript von Anwender-Testergebnissen kann auf verschiedene Einstellungen der Testbedingungen zugegriffen werden.